Seiten

Revlon Colorstay Foundation | oily / combination skin

9 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar
Hallo meine Süßen, 

eigentlich schon soooo, soooo lange wollte ich euch unbedingt von der Revlon Colorstay Foundation berichten, welche ich mir im Herbst aus London mitgebracht hatte.
Denn so blind im Internet wollte ich sie nicht bestellen, ohne die richtige Farbnuance auswählen zu können.


Wer meinen Blog regelmäßig verfolgt, dem ist mit Sicherheit auch aufgefallen, dass es die Revlon Colorstay Foundation unter meine Beauty Jahresfavoriten geschafft hat.
Soviel also schon mal vorab :)

Revlon
Colorstay Foundation oily / combination skin '180 sand beige'
30 ml | zwischen 11-14 EUR
Haltbarkeit 24 Monate




Die Foundation kommt in einem gläsernen Flakon, so dass die enthaltene Farbnuance sofort zu erkennen ist. Verschlossen ist das Fläschchen mit einem schwarzen Schraubverschluss aus Kunststoff.
Viel Schnick Schnack oder Bebilderung gibt es auf dem Flakon nicht, man findet aber alles, was man braucht, um zu erkennen, um welches Produkt es sich handelt. Auch die Inhaltsstoffe sind aufgeführt.

Die Foundation wird entnommen, indem man den Verschluss aufschraubt und diese dann aus der großen Öffnung 'schüttet'. Das ist auch schon mein grüßter Kritikpunkt: die Entnahme und Dosierung verhält sich, vor allem bei den ersten Verwendungen, schwierig und unkontrolliert.


Die Foundation ist relativ dickflüssig, das Einarbeiten in die Haut ist zu Beginn etwas ungewohnt, klappt aber schnell sehr gut und gleichmäßig. Ich verwende entweder einen Bufferpinsel für den Auftrag oder (am liebsten) meinen Real Techniques miracle complexion sponge, denn damit gelingt mir der Auftrag am schnellsten und gleichmäßigsten. Was ich sehr beachtenswert finde ist, dass die Foundation im feuchten sowie im nassen Zustand fast denselben Farbton hat, das heißt also, dass sie kaum nachdunkelt, wie man es bei manch anderen Foundations hat.

Revlon Colorstay Foundation 'Sand Beige' | Swatches unter der Tageslichtlampe

Das Hautbild wirkt ausgeglichener, Hautunreinheiten und Rötungen werden gut abgedeckt. Ich benutze immer nur recht wenig der Foundation und erziele damit eine mittlere Deckkraft. Man kann sie jedoch auch gut aufbauen, um eine höhere Deckkraft zu erzielen. Ich würde immer mit dünnen Schichten arbeiten, da sie sonst cakey wirken kann, wenn man sie nicht gut einarbeitet.

Die Revlon Colorstay Foundation ist erhältlich für ölige/Mischhaut und trockene Haut. Ich habe eine trockene Haut, die aber in der T-Zone ölig ist, weshalb ich die Variante für ölige und Mischhaut verwende.
Das Finish ist natürlich matt, aber nicht so, dass man nachher aussieht wie ausgetrocknet. 

Das, was mich an der Foundation am meisten überzeugt: sie hält den lieben langen Tag (mein Arbeitstag hat manchmal 10 Stunden) und sitzt immer noch gleichmäßig auf meiner Haut, ohne wegzuschwimmen. Sie schafft das, was sonst keine Foundation bisher geschafft hat: ich muss maximal einmal im Laufe des Tages nachpudern, um nicht zu glänzen.


Dafür ist mir auch die etwas umständliche Entnahme egal, denn eine Foundation, die mir denselben Vorteil bringt, habe ich bisher noch nicht gefunden. Vielleicht finde ich ja irgendwann einen Pumpaufsatz, der auf die Flasche passt.
Wenn man den Dreh mit der Dosierung einmal raus hat, ist das Fläschchen ergiebig.

Für trockene Haut (ohne große sehr trockene Stellen), Misch- und ölige Haut ist sie definitiv einen Blick wert. Für mich funktioniert sie sehr gut, Ina zum Beispiel hat ja Mischhaut mit öliger T-Zone und ist auch sehr begeistert von ihr.

Danke übrigens, liebe Ina, für deine tolle Review, you made me buy it und es hat sich gelohnt! Für Nachschub ist jedenfalls schon gesorgt :)
Für mich passt die Farbe einfach perfekt (nicht zu gelb oder orange) und bis auf die mühsame Entnahme ist die Revlon Colorstay Foundation ist sie für mich meine liebste Foundation, denn ich weiß, dass ich mich auf sie 100%ig verlassen kann!

Habt ihr die Revlon Colorstay Foundation auch schon ausprobiert? Wie sind eure Erfahrungen?
Was ist eure liebste Foundation?

Kommentare:

  1. Die steht schon ewig auf meiner Wunschliste... muss sie mir wohl bald mal holen! Dein Ergebnis und deine Review überzeugt mich sehr =)!

    AntwortenLöschen
  2. Yay, ich freue mich, dass du sie auch so liebst wie ich. Heute habe ich sie nach langer Zeit mal wieder drauf (möchte andere aufbrauchen) und nun weiß ich wieder warum die Colorstay einfach die Beste ist. Ich trage sie mittlerweile etwas dünner auf als früher, weil meine Haut besser ist und so gefällt sie mir noch besser. Ich habe auch die MAC Matchmaster und das Studio Fix Fluid und beide stinken gegen die Revlon Colorstay total ab.

    AntwortenLöschen
  3. Ina hat mir damals auch den Tipp gegeben, ich finde sie auch super! :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube, ich müsste sie vorher auch swatchen, denn Foundation blind kaufen ist so gar nicht meins :D
    Aber deine Bilder und deine Worte sprechen für sich! :) Vielleicht sollte ich mal nen Kurztrip nach England machen nur um die Foundation zu kaufen :D

    Ich drück dich ganz fest! :*****<3

    AntwortenLöschen
  5. Scheint wirklich eine tolle Foubdation zu sein, habe noch nie etwas Negatives darüber gehört. Angeblich ist die Variante für trockene Haut aber nicht so gut und man kann auch als nicht-öliger Typ zu dieser Variante der Foundation greifen :)

    AntwortenLöschen
  6. Von Revlon habe ich bis jetzt noch kein Make up getestet, sollte ich unbedingt ändern :) Liebe Grüße,Femi

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe die Foundation für normale/trockene Haut, bin aber genauso begeistert wie du.
    Das ist meine zuverlässigste Foundation, weil die Farbe super passt, sie sehr schön abdeckt, aber trotzdem angenehm leicht ist & die Haltbarkeit ist ohnehin grandios.
    Glg
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  8. Die Foundation steht schon länger auf meiner (Auslands) Wunschliste. Ich habe bisher nur Gutes über sie gelesen. Mich spricht die recht neutrale Farbe an.

    AntwortenLöschen
  9. Ich hatte die Foundation auch. Ich habe Mischhaut und wollte Sie daher unbedingt ausprobieren. Bei mir hat sie trockene Stellen noch mehr verstärkt (hatte dann teilweise Hautschüppchen. Außerdem mochte ich das Tragegefühl. Für mich hat sich das so angefühlt wie wenn eine Gesichtsmaske trocknet.

    Aber jede Haut reagiert anders und wenn Du hiermit eine gute Foundation für deine Haut gefunden hast ist es erfreulich.

    Für meine Mischhaut war diese Foundation leider nichts. Gut fand ich allerdings die Farbauswahl. Es gab auch einige sehr helle Töne.

    LG

    Ria

    AntwortenLöschen

Hallo! Ich freue mich über deinen Besuch auf meinem Blog! Gerne kannst du mir deine Gedanken, Anregungen und (konstruktive) Kritik in den Kommentaren hinterlassen.
Ich behalte mir vor, Kommentare nicht freizuschalten, wenn sie nichts mit dem eigentlichen Post zu tun haben (dafür kannst du mir gerne eine Email senden) oder sie lediglich einen Bloglink enthalten.
Ich wünsche dir hier viel Spaß!